fbpx
VR in Unternehmen

In der Realität angekommen: Virtual Reality in Unternehmen (B2B)

Die Arbeitswelt bestimmt einen Großteil unserer Lebenszeit. Da bleibt der Wille zur Veränderung nicht aus. Wir wollen Effizienz steigern, Kosten sparen und Fehler vermeiden. Kurz gesagt: wir wollen immer besser werden. Das bringt uns dazu, immer neue Technologien zu entwickeln und zu implementieren. Gerade die Digitalisierung bietet ein nie da gewesenes Potenzial an Verbesserungsmöglichkeiten. Eine zukunftsträchtige Technologie, die seit einigen Jahren die Unternehmenslandschaft erobert, ist Virtual Reality.

Die Hersteller von VR-Hardware haben den Bedarf erkannt und spezielle VR-Brillen für den professionellen Einsatz entwickelt. So kann die VR-Software ihre Vorzüge voll ausspielen. Die Anzahl der verfügbaren VR-Anwendungen steigt kontinuierlich. Virtual Reality ist längst den Kinderschuhen entwachsen und fester Bestandteil der Unternehmenslandschaft. Die Erfahrungen sind positiv: Gemäß einer Studie der Beratungsgesellschaft Capgemini werden die Erwartungen bei 82% der Befragten VR/AR-Nutzer deutlich erfüllt oder übertroffen. (1)

Dieser Artikel gibt einen kurzen Überblick über die Nutzungsmöglichkeiten von Virtual Reality in Unternehmen.

Konstruktion und Planung

Bei der Planung und Konstruktion von neuen Produkten ist VR eine große Hilfe. Denn die Technologie ermöglicht es, die Entwürfe eines Produktes schon vor dem Bau des Prototypen zu visualisieren. Verbesserungen können frühzeitig in den Entwicklungsprozess mit einfließen. Dadurch wird die Entwicklung von Produkten beschleunigt und Kosten gesenkt. Durch den Einsatz von Visualisierungs- und Planungssoftware auf CAD-Basis – in Kombination mit Virtual Reality – kann von der einzelnen Schraube bis hin zu ganzen Immobilien alles virtuell geplant werden.

  • Ganze Produktionsanlagen, samt Planung der Abläufe, entstehen zunächst virtuell und können mit VR visualisiert werden.
  • Die Logistik nutzt Virtual Reality zur Darstellung von ganzer Lagersysteme in 3D. DB Schenker verbessert damit die Lager- und Ablaufplanung. (4)
  • Seat setzt VR zur Produktentwicklung von neuen Autos ein, dadurch ist es gelungen, jeden zweiten Prototypen einzusparen. (2)
  • Der schwedische Maschinenhersteller AP&T Tranemonutz nutzt Virtual Reality, um Produktionsanlagen schon vor der Installation mit seinen Kunden abzustimmen und ggf. anzupassen. (3)

Schulung und Ausbildung

Virtual Reality ermöglicht die Entkopplung von Einsatzort und Schulungsumgebung. Deshalb zahlt sich die Technologie besonders im Trainingsbereich aus. Realitätsnahe Arbeitsumgebungen können maßstabsgetreu simuliert werden, sodass nur ein kleiner Teil der Ausbildung vor Ort stattfinden muss. Das Training kann dezentral und über verschiedene Standorte hinweg durchgeführt werden. Durch die unmittelbare Wahrnehmung des virtuellen Raums entsteht ein äußerst realistischer Eindruck, der dabei Hilft, die Umgebung risikofrei kennen zu lernen.

  • Unerfahrene Mitarbeiter können auf gefährliche Situationen vorbereitet werden, ohne dass Maschinen oder Produktionsstraßen für eine Begehung abgeschaltet werden müssen. Der Autohersteller Ford konnte dadurch das Verletzungsrisiko seiner Mitarbeiter um 70% reduzieren (1).
  • Bauteile lassen sich mit Hilfe von VR dreidimensional und bis ins kleinste Detail betrachten. Mitarbeiter können so schnell und effizient mit neuen Objekten vertraut gemacht werden werden. (5)
  • Auch in der Medizin wird Virtual Reality zu Trainingszwecken eingesetzt, beispielsweise zur Vorbereitung medizinischer Eingriffe. Denn durch die detaillierte Darstellung in der VR lässt sich eine realistische Vorstellung vom menschlichen Körper erzeugen. (1)
  • Pilotentraining findet schon lange in Flugsimulatoren statt. Diese werden stetig verbessert, um die realen Umgebungen möglichst gut zu kopieren und die Piloten auf schwierige Situationen vorzubereiten. (6)
  • Die Bahn nutzt VR zur Simulation von Kopplungsprozessen von Waggons, bei denen das Verletzungsrisiko für neue Mitarbeiter sehr hoch ist. (7)
  • Volkswagen setzt Virtual Reality ein, um Arbeitsabläufe am Fließband zu trainieren. Im Ergebnis müssen Fertigungsstraßen seltener angehalten werden. (8)

Produktpräsentation und Marketing

Um die Aufmerksamkeit von möglichen Kunden zu erhalten, setzen Unternehmen heute vielfältige Kommunikationsmittel ein. Auch Virtual Reality rückt verstärkt in den Fokus von Vertrieb und Marketing. Bei Spezialanfertigungen von Einzelstücken ist der Einsatz von VR zur Produktpräsentation sehr hilfreich. Denn so können Kunden Produkte schon im Vorfeld der Produktion begutachten und eventuelle Anpassungen vornehmen. Dazu stellt der Anbieter beispielsweise einen Produktkonfigurator zur Verfügung.

  • Die Immobilienbranche nutzt die virtuelle Darstellung, um Gebäude schon vor dem Bau begehbar zu machen. Auch fertige Immobilien können präsentiert werden, ohne dass eine reale Besichtigung notwendig ist. (9)
  • Die Tourismusbranche nutzt VR um Kunden Reiseziele zu präsentieren. Landschaft, Hotels und Sehenswürdigkeiten werden erlebbar und bieten eine bessere Entscheidungsgrundlage für den Urlaub. (10)
  • Im Recruiting hilft VR, Berufsbilder bekannt zu machen und potentiellen BewerberInnen die Arbeitsumgebung zu präsentieren – beispielsweise auf einer Messe. (11)
  • Audi stattet seine Autohändler mit Virtual Reality aus, um die Autokonfiguration direkt sichtbar und erlebbar zu machen. (7)
  • IKEA ermöglicht die Küchenplanung von Zuhause aus, um sie schon vor dem Kauf erleben zu können und eventuelle Veränderungen in der Konfiguration vorzunehmen. (1)
  • Die Media Saturn betreibt einen Online-Shop, der durch VR begehbar ist, dem Kunden einen Berater zur Seite stellt und das Einkaufen auch virtuell zu einem Erlebnis macht. (12)

Meetings und Workshops

Unsere Welt wird immer vernetzter und dezentralisierte Arbeit über große Entfernungen hinweg dabei immer relevanter. Das zeigt sich auch in der zunehmenden Nutzung von Telefon- und Videokonferenz-Systemen. Remote Meetings erleichtern die Kommunikation zwischen den einzelnen Teammitgliedern, unabhängig davon, an welchem Ort sie sich gerade befinden. Virtual Reality erweitert die Anwendungsmöglichkeiten von Remote Meetings nochmals deutlich. Auch Seminare und große Konferenzen können in Virtual Reality abgehalten werden. Zeitintensive und kostspielige Geschäftsreisen werden so reduziert.

  • Im Februar 2019 startet mit der “Virtual Marketing Revolution” eine der ersten großen Marketing Konferenzen mit 5000 Teilnehmenden stattfinden, die komplett in VR abgehalten wird. (13)
  • Facebook ermöglichte die Teilnahme an der Oculus Connect 5 Entwicklerkonferenz mittels VR-Brille. (14)
  • Innogy nutzt Virtual Reality für die Zusammenarbeit dezentralisierter Projektteams, um Durchlaufzeiten zu verkürzen und Reisekosten einzusparen. (15)
  • In der standortübergreifenden Produktentwicklung wird VR-Conferencing eingesetzt, um gemeinsam an 3D-CAD-Objekten zu arbeiten und Prototypen einzusparen.

Und es geht weiter mit VR

Virtuelle Realität ist in Unternehmen angekommen und wird in zahlreichen Unternehmensbereichen bereits produktiv eingesetzt. Dieser Artikel beleuchtet dabei nur einen Ausschnitt möglicher Anwendungsszenarien. Interessant ist auch die Verbindung mit anderen Technologien der Industrie 4.0, wie “Digital Twin” oder 3D-Druck. Damit bietet Virtual Reality ein nahezu unerschöpfliches Universum an Möglichkeiten, das es noch zu entdecken gilt.

Quellen:

(1) https://www.capgemini.com/de-de/wp-content/uploads/sites/5/2018/09/AR-and-VR-in-Operations-Report.pdf
(2) https://www.seat.de/ueber-seat/news-events/unternehmen/seat-virtual-reality.html
(3) https://www.virtual-reality-magazin.de/virtual-reality-im-maschinen-und-anlagenbau
(4) https://logistik-aktuell.com/2017/04/25/virtual-reality-bei-db-schenker/
(5) https://www.pwc.de/de/technologie-medien-und-telekommunikation/fuenf-argumente-fuer-eine-wertschoepfung-durch-virtual-reality.html
(6) https://www.aircharterservice.de/uber-uns/neuigkeiten/blog/sind-vr-flugsimulatoren-die-zukunft-des-pilotentrainings
(7) https://www.wiwo.de/unternehmen/mittelstand/hannovermesse/aufbruch-in-den-daten-raum-wie-virtual-reality-brillen-die-arbeit-veraendern/21190012.html
(8) https://www.computerwoche.de/a/vw-setzt-auf-vr,3331131
(9) https://property-branders.de/visualisierungen-und-virtual-reality-vr/immobilien-mit-virtual-reality-praesentieren-und-erlebbar-machen/
(10) https://www.springerprofessional.de/virtual-reality-im-tourismus/16174232
(11) https://www.humanresourcesmanager.de/news/ein-gutes-bauchgefuehl-mit-virtual-reality-im-recruiting.html
(12) http://www.mediamarktsaturn.com/press/press-releases/saturn-startet-mit-%E2%80%9Evirtual-saturn%E2%80%9C-erste-virtual-reality-einkaufswelt-f%C3%BCr
(13) https://www.virtualmarketingrevolution.com/home-v1
(14) https://vrodo.de/oculus-connect-5-seid-live-dabei-via-oculus-go-und-gear-vr/
(15) WeAre GmbH

WeAre schreibt zu Zusammenarbeit in VR
written by
Bernhard Schaefermeyer & David Frühauf
Bernhard war verantwortlich für die Recherche, die redaktionelle Arbeit und den Rohentwurf. David überführte den Text in die endgültige Fassung.

Sie wollen mehr über Zusammenarbeit in Virtual Reality erfahren?